6Std.-Rennen 02.10.2004

Menu
Bispingen, 02.10.2004
Ein fast optimales Ergebnis
Nach einer langen Durststrecke, jedenfalls was die Teilnahme an einem Mehrstundenrennen angeht, konnten wir uns endlich mal wieder bei einem solchen Event austoben. Das wir (Ralf, Karsten, Jens, Ronald und Dirk) auch diesmal angetreten waren um uns mindestens ein Podiumsplatz zu erkämpfen sei hier nur am Rande erwähnt. 22 (zweiundzwanzig) weitere Teams waren ebenfalls in dieser oder ähnlicher Hinsicht motiviert, und da war schon allerhand Überraschungspotenzial vorhanden, neben den allseits bekannten Teams versteht sich.
Diesmal vorab gleich ein Grosses Kompliment an die Organisatoren, das Streckenpersonal, die Rennleitung, das Werkstattteam und nicht zuletzt an die Truppe vom Restaurant und der Küche. Das war wieder eine Top-Leistung, aber das kennen wir ja nicht anders.
Das Qualifying verlief eigentlich schon recht nach unserem Geschmack, aber es dauerte doch eine geraume Zeit bis wir die Pole inne hatten, auch wenn die Abstände ziemlich knapp waren. Etwas verwunderlich waren allerdings die Zeiten als solches, denn knappe 20 Stunden zuvor waren noch um fast eine Sekunde schnellere Zeiten möglich. Aber egal, solange es alle betraf.
So gingen wir einmal mehr von der Poleposition in´s Rennen, aber wie so oft hatten wir bei dem Karttausch nach dem Qualifying auch diesmal kein rechtes Glück, und Karsten hatte alle Mühe wenigstens unter den Top-Ten zu bleiben. Aber da wir unsere Strategie unbedingt nicht gleich wieder zu Beginn umwerfen wollten, musste der Stint wenigstens über 30 Minuten gehen, was wir dann auch umsetzten. So war dann Ronald an der Reihe, und hatte die schwere Aufgabe unseren nun doch schon beträchtlichen Rückstand zu verkürzen, und möglichst einige Plätze gut zu machen, was ihm auch in bester Manier , nicht nur des besser funktionierenden Karts wegen, gelang. So war dann auch klar, das er die Maximalfahrzeit abspulen musste. Er konnte so auf Position 5 liegend, an Dirk übergeben. Dirk fuhr in gewohnt beständigem Rhythmus seine Runden, und konnte unsere Position behaupten. So war dann nach knapp 75 Minuten der nächste Wechsel fällig, und Jens sollte nun die Geschicke, jedenfalls auf der Bahn, in die Hände nehmen. Leider war er diesmal auch nicht mit Kartglück überhäuft worden, und so war es kaum verwunderlich das seine Zeiten auch nicht das Gelbe vom Ei waren, aber dennoch musste er sich aus taktischem Kalkül eine knappe Stunde mit diesem Gefährt um die Strecke quälen, bis ihn dann endlich Ralf erlöste. Nun zu Ralf brauch man hier nicht allzu viele Worte verlieren, denn er fährt momentan in einer anderen Liga, was das Qualifying, schon erahnen liess, konnte er auch in seinem Stint unter Beweiss stellen, auch ohne den berühmt/berüchtigten "Brenner". Dann folgte unser letzter Wechsel, und Karsten durfte noch mal ran, da er in seinem ersten Stint doch recht kurz gekommen war. Er konnte diesmal aber in gewohnter Manier seine Runden abspulen. Letztendlich wurden wir zwar "nur" Zweiter, aber für das was es war, war es dennoch eine souveräne Leistung. OK etwas Glück gehört ja immer dazu, und da wir diesmal bei den Karts etwas kurz kamen, profitierten wir nun diesmal von den Fehlern der Teams "Airbus II" (Zeitstrafe wegen Wechselfehler/Fahrzeitüberschreitung), und seitens Eichenhof, das noch kurz vor Schluss noch mal einen Wechsel machen musste, damit sie nicht ebenfalls eine Zeitstrafe wegen Fahrzeitüberschreitung kassieren würden, worauf wir dann ihren Zweiten Platz erbten. Dafür hier nochmals Danke.
Neidlos anerkennen muss man diesmal, das der Sieg von Ton+Grafik voll in Ordnung geht, da war diesmal alles beisammen. Hier unseren Glückwunsch noch mal.
PS: im übrigen bestanden alle Teams auf dem Podest (Eichenhof, Sprinter u. Ton+Grafik) ausnahmslos aus aktiven oder ehemaligen Fahrern der Bispinger Freitagsgruppe, was die Kenner der Szene aber wohl nicht weiter verwundern dürfte.
Hier dann noch was für die Statistik:
Platz
Start-Nr:
Team
Runden
(/)km/h
Bestlap
Abstand
1
11
Ton+Grafik Studio
292
54,94
1.12:08
-------
2
15
Sprinter
292
54,91
1.12:12
0.34:59
3
14
Eichenhof
292
54,94
1.12:08
0.46:59
4
17
Airbus II
292
55,26
1.11:66
0.51:66
5
16
Airbus I
291
54,80
1.12:26
1 Runde
6
1
European
291
55,21
1.11:72
1 Runde
7
8
Citroen Hamburg
291
54,97
1.12:04
1 Runde
8
13
Kosmos
290
54,69
1.12:41
2 Runden
9
22
KCM Buchholz
288
54,89
1.12:15
4 Runden
10
18
Airbus III
287
54,79
1.12:28
5 Runden
11
3
Kartfreaks Emsland
287
54,42
1.12:77
5 Runden
12
12
Mawa Racing
285
54,61
1.12:52
7 Runden
13
9
HHL
284
54,34
1.12:88
8 Runden
14
10
RSD
284
54,67
1.12:44
8 Runden
15
2
Team Easy
283
54,67
1.12:43
9 Runden
16
7
Team Eckernförde
283
53,75
1.13:67
9 Runden
17
4
Herkules Racing Team
282
54,14
1.13:15
10 Runden
18
23
Bremsklotz
281
54,23
1.13:02
11 Runden
19
19
Airbus IV
280
54,27
1.12:97
12 Runden
20
6
Terror Racer
277
53,95
1.13:40
15 Runden
21
21
KCG Alfsee 2
276
53,75
1.13:67
16 Runden
22
20
KCG Alfsee 1
275
53,88
1.13:50
17 Runden
23
5
DNS Racing
262
53,49
1.14:03
30 Runden
Bis zum nächsten Mal, das Sprinter-Kartteam