6Std.-Rennen 16.04.2005

Menu
Bispingen 16.04.2005
Mehr war diesmal nicht erreichbar
Endlich war es nach der langen Winterpause wieder soweit, und es fand das erste Teamrennen über 6-Stunden auf unserer Hausstrecke in Bispingen statt.
Wir hatten uns auch diesmal wieder vorgenommen ein Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Und so gingen dann, Karsten, Dirk, Ronald und Jens hoch motiviert ans Werk. Leider ging das Qualifying schon mehr schlecht als recht, zuerst Ronald, und dann auch Jens konnten keine wirklich guten Zeiten fahren, mussten aber wohl oder übel mit dem Kart das Qualifying zu Ende bringen, da dort ein Karttausch seitens der Rennleitung ausgeschlossen wurde. Platz 14 stand damit zu Buche, soweit wir zurückdenken können( jedenfalls das Karting betreffend), standen wir noch nie so weit hinten. OK. hinter uns waren auch noch Acht Teams, aber wir haben selbstverständlich andere Ansprüche. Arg traf es auch das Team von Citroen Hamburg, die leider nur zwei Einsatzfahrer hatten, und deshalb zwar ohne Wertung, aber dennoch das Rennen beendeten. Airbus war gar mit vier "Herren" und einem Ladies-Team angetreten.
Nun das Rennen lief zunächst etwas besser an, denn unser Startpilot Karsten konnte sich innerhalb von etwas 20 Minuten auf Platz 4 vorkämpfen. Das war wie gesagt auch ganz OK , aber die Unterschiede in den Rundenzeiten im Vergleich zu den vor uns liegenden drei Teams waren doch recht Besorgniserregend, aber bis dahin noch kein Grund um in Panik zu verfallen. Nach etwas mehr als einer Stunde vollzogen wir unseren ersten Routinewechsel. Nun war Dirk an der Reihe, seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. Aber leider begann mit diesem Wechsel unsere Odyssee. Kurzum- da Dirk es gerade so eben packte mit diesem "Renner" eine 1:14er Zeit in den Asphalt zu brennen, entschlossen wir uns schnell zu wechseln, um unsere Chancen auf ein Podium zu wahren. Aber weder Ronald, der nun an der Reihe war, wie auch Jens der kurz darauf ins Kart stieg war vom Glück beseelt. Innerhalb von einer Stunde 4 Wechsel (mit dem Ergebnis das nun Karsten wieder im Kart saß), lässt natürlich alle Medallienchancen verdampfen. Nun entschlossen wir uns, dass jeder nun seine Turn zu Ende fährt, egal welche Zeiten mit den jeweiligen Karts machbar sind. So konnten wir uns trotzdem immerhin wieder bis auf den 6 Platz vorfahren, trotz der (diesmal nicht vorgeschriebenen) 7 Wechsel, und nachdem wir schon mal auf Platz 11 zurückgefallen waren.
Da wir aber unverbesserliche Optimisten sind, hoffen wir auf das nächste Mal, und unsere Ziele bleiben.
Hier dann noch was für die Statistik:
Platz
Start-Nr:
Team
Runden
(/)km/h
Bestlap
Abstand
1
4
European
293
55,31
1.11:60
-------
2
14
Ton+Grafik Studio
292
55,08
1.11:89
1 Runde
3
10
Airbus II
292
55,16
1.11:79
1 Runde
4
22
Eichenhof
291
54,94
1.12:08
2 Runden
5
9
Airbus I
291
55,09
1.11:88
2 Runden
6
18
Sprinter
289
54,71
1.12:38
4 Runden
7
11
Airbus III
288
54,34
1.12:87
5 Runden
8
7
Concordia Racing
287
55,22
1.11:71
6 Runden
9
12
Airbus IV
286
54,40
1.12:80
7 Runden
n.gewert.
23
Citroen Hamburg
286
54,42
1.12:77
7 Runden
10
19
KC Nord 1
286
54,70
1.12:39
7 Runden
11
13
Airbus Ladies
286
54,00
1.12:33
7 Runden
12
16
SMS Kart Team
286
54,40
1.12:80
7 Runden
13
17
MAWA Racing
285
54,13
1.13:16
8 Runden
14
6
MAD-MAX Singen
284
54,51
1.12:65
9 Runden
15
20
Herkules Racing Team
284
54,36
1.12:85
9 Runden
16
15
BKT
282
53,88
1.13:50
11 Runden
17
21
KC Nord 2
281
54,04
1.13:28
12 Runden
18
8
Drift Competition
278
53,59
1.12:89
15 Runden
19
5
Repro 68 Racing
278
54,44
1.12:74
15 Runden
20
1
Fahrenkrug
276
53,52
1.13:99
17 Runden
21
3
OOCL
263
53,98
1.13:36
30 Runden
22
2
Glomb
231
51,14
1.17:43
62 Runden
Bis zum nächsten Mal,
Das Sprinter-Kartteam