6Std.-Rennen 20.11.2004

Menu
Bispingen 20.11.2004
So ist es perfekt!!!
Nun ist es Geschichte- der erste Bispinger 6-Stünder der Indoorsaison 2004/2005 ! Und eigentlich haben wir ja nicht unbedingt die besten Erfahrungen, wenn es mit (fast) nagelneuen Karts bei einem derartigem Event zur Sache geht. Trotzdem hatten wir uns auch diesmal das höchste Ziel gestellt.
Am Start waren diesmal 19 Teams. Karsten, Ralf und Jens vertraten unser Team. Diesmal mussten drei Piloten ausreichen, denn wir waren ausserdem noch beim 24-Stünder im Hamburger Nedderfeld unterwegs, wo der Rest der Truppe schon seit 12.00 Uhr das Rennen bestritt. Dazu aber an anderer Stelle mehr.
Tja die Qualifyingprozedur wie gehabt, 30 Minuten fahren, anschliessend wahlloses Karttauschen seitens des Ausrichters, so das nicht unbedingt klar war wessen Kart man bekommen würde. War auch nicht so wichtig. Hauptsache in der Spitzengruppe dabei, das wir uns die Pole, noch kurz vor Schluss sichern konnten, war natürlich gut für uns. Aber trotzdem sei nicht unerwähnt, das sich die Favoriten (neben uns noch Ton+Grafik, Kosmos, Airbus I, Citroen HH und European) sehr dicht bei einander befanden.
So war dann auch die Startaufstellung keine Überraschung, und der Rennverlauf eigentlich aus unser Sicht recht arm an Höhepunkten, abgesehen davon das Ton+Grafik in der Ersten Stunde uns die Führung mal abnehmen konnte, welche wir uns aber nach dem ersten Fahrerwechsel zurück holen konnten, und diese dann auch nicht mehr abgegeben haben.
Karsten, Ralf und Jens fuhren ihre Runden, das es augenscheinlich einem Uhrwerk glich, was dort gezeigt wurde. So war es dann auch nicht weiter verwunderlich das wir auch die schnellste Rennrunde fuhren. Lediglich bei den Überrundungen war es hier und da mal etwas brennzlich, aber jederzeit unter Kontrolle, nicht zuletzt auch wegen der Superleistung welche die Rennleitung wie auch die Streckenposten ablieferten. Nach Sechs Stunden hatten wir uns dann auch einen 2-Runden Vorsprung herausgearbeitet, und fuhren einmal mehr einen ungefährdeten Start/Ziel – Sieg vor Ton+Grafik , und als Novum, den beiden Drittplazierten Kosmos und European ein, womit dann auch das Triple perfekt war.
Unser besonderer Dank gilt diesmal in erster Linie dem RETEMEIER LKW-Service Meckelfeld/Seevetal, der uns diesmal besondere Unterstützung zukommen liess. Nicht zuletzt natürlich auch Danke an Sabine die wieder einen Top-Job als Teamleiterin ablieferte. Danke auch an alle die uns sonst noch unterstützten, sowie an das gesamte Personal des RS-Kartcenters die wie immer eine Superarbeit ablieferten.

 
das Endergebnis lautete:
Platz
Start-Nr:
Team
Runden
(/)km/h
Bestlap
Abstand
1
17
Sprinter
483
49.55
43:59
 
2
18
Ton+Grafik Studio
481
49.33
43:79
2 Runden
3
1
European
479
49.19
43:91
4 Runden
3
19
Kosmos
479
49.27
43:84
4 Runden
5
7
Airbus I
478
49.20
43:90
5 Runden
6
6
Citroen Hamburg
477
49.54
43:60
6 Runden
7
9
Airbus III
476
48.98
44:10
7 Runden
8
8
Airbus II
475
49.16
43:94
8 Runden
9
10
Airbus IV
469
48.81
44:25
14 Runden
10
12
Salzgitterflitzer
468
49.18
43:92
15 Runden
11
11
Beyersdorf Motorsport
461
48.35
44:67
22 Runden
12
5
Terror Racer
460
48.40
44:63
23 Runden
13
15
Mawa Racing
459
48.24
44:78
24 Runden
14
3
GTLM
458
48.34
44:68
25 Runden
15
16
BKT
451
47.80
45:19
32 Runden
16
4
Wild Boys
447
47.88
45:11
36 Runden
17
2
Funracer
443
47.75
45:24
40 Runden
18
13
NG2
442
47.37
45:60
41 Runden
19
14
NG1
435
47.59
45:39
48 Runden
Das Sprinter-Kartteam