6Std.-Rennen 22.04.2006

Menu
Bispingen 22.04.2006
Erst Regen, dann Regen und zu guter Letzt Regen

 
Leider sind mir zur zum vorherrschenden Wetter in Bispingen bei diesem 6-Stünder keine besseren Worte eingefallen, die die äusseren Umstände dabei auch noch so trefflich beschreiben würden. Wäre noch anzumerken, dass wir dennoch mit den slickbereiften Karts das Rennen bestritten haben.
Für unser Team gingen diesmal Detlef, Martin und Jens an den Start. Aufmerksame Leser werden schon gemerkt haben, das es da wieder eine kleine Veränderung gab, was uns aber nicht daran hinderte uns eine Top-5 Platzierung als Ziel vor zu nehmen.
Das Qualifying, wie gewohnt wenig aussagekräftig, da wie gewohnt anschliessend die Karts wahllos durcheinander getauscht wurden. Da man allerdings während der Qualifyingsession das Kart nur bei einem technischen Defekt tauschen durfte musste man es eben hin nehmen wie es kam. Martin sollte dann das Qualifying beginnen, und siehe da, obwohl er schon lange nicht mehr die Strecke befahren hat, konnte er ohne grosse Schwierigkeiten gute Zeiten fahren. Detlef löste ihn dann noch für die letzten 10 Minuten ab, und schlussendlich standen wir auf Position DREI . Etwas Sorge bereitete uns lediglich die Tatsache, dass der Abstand zur Poole schon mehr als ZWEI Sekunden betrug, aber trotzdem kein Grund zur Panik.
Der Rennverlauf ist eigentlich recht schnell zusammengefasst, da es eigentlich wenig packende Zwei- oder Mehrkämpfe gab. Für uns war es eigentlich ein fehlerfreies Rennen, auch wenn hier und da mal ein Rutscher mehr als nötig passierte, bei dem Wetter allerdings wenig verwunderlich. Mit dem Material gab es auch kaum Probleme, jedenfalls nicht unbedingt mehr als bei anderen. Eine tolle Teamleistung. Auch wenn die einen oder anderen mit dem Wetter haderten, uns war das egal, da wir es eh´ nicht ändern konnten, und als verdienter Lohn sprang für uns wieder ein Podestplatz heraus, was unsere Erwartungen und Zielssetzungen noch übertraf.
Ein Dank an den Veranstalter, der mal wieder alles bestens organisiert hatte, die Verpflegung war wieder Top, auch die Rennleitung und besonders die Streckenposten machten einen tollen Job. Trotzdem kann ich es mir nicht verkneifen hier, schon eine oft gesagte Bitte zu wiederholen, was das Zeigen der blauen Flaggen angeht, und was noch wichtiger ist, beim Briefing auch darauf hin zu weisen das der zu überrundende mal vom Gas geht, und auch mal von der Linie. Es kann nicht die Regel sein, das man sich an zu überrundende Fahrer vorbeikämpfen muss, und dabei noch einen Dreher, gerade bei diesem Wetter, riskiert.
Bis zum 10 Juni 2006
Projekt II Kartracingteam

 
Das Endergebnis sieht so aus :
Platz
Start-Nr:
Team
Runden
(/)km/h
Bestlap
Abstand
1
14
European
226
43.27
1:31:51
 
2
20
Sprinter
226
43.51
1:31:02
00:28:19
3
18
Projekt Zwo
225
43.18
1:31:71
1 Runde
4
2
Airbus II
224
43.13
1:31:82
2 Runden
5
21
Ton+Grafik Studio
223
42.93
1:32:24
3 Runden
6
11
Musardo Motorsport
223
42.68
1:32:78
3 Runden
7
10
Eichenhof
223
42.91
1:32:28
3 Runden
8
3
Airbus III
222
42.40
1:33:39
4 Runden
9
1
Airbus I
222
42.64
1:32:86
4 Runden
10
15
Mad-Max Singen
222
42.59
1:32:99
4 Runden
11
16
Bestmen
220
42.97
1:32:15
6 Runden
12
13
SMS Kartteam Hamburg
220
42.29
1:33:65
6 Runden
13
17
Airbus IV
219
43.35
1:31:34
7 Runden
14
19
Silberpfeil
219
43.06
1:31:96
7 Runden
15
23
BMW Sauber Hannover
218
42.38
1:33:45
8 Runden
16
5
Speed Driver Lippe 1
216
41.86
1:34:60
10 Runden
17
8
Action Team
215
42.46
1:33:27
11 Runden
18
4
Hydro Hamburg
215
42.08
1:34:11
11 Runden
19
22
Die Chaostruppe
209
41.86
1:34:60
17 Runden
20
12
Pimp my Becks
208
41.75
1:34:85
18 Runden
21
6
Speed Racer
206
42.61
1:32:93
20 Runden
22
7
Meteoriten
206
41.29
1:35:91
20 Runden
23
9
Team Plönjes
199
41.77
1:34:81
27 Runden