6Std.-Rennen 30.12.2006

Menu
Bispingen 30.12.2006
Toller Saisonausklang
Wie die Überschrift schon erahnen lässt konnten wir (Detlef, Markus und Jens) auch dieses Mal unserer gestelltes Ziel auch in die Tat umsetzen. Das es, um es vorweg zunehmen, wieder für das oberste Treppchenplätzchen reicht, war allerdings nicht absehbar, aber selbstredend um so erfreulicher. Das wir auch etwas Glück dabei hatten, ist unbeschritten, aber nicht der alleinige Grund dieses Erfolges. Die Teamleistung war auch diesmal wieder einwandfrei, und was das fahrerische angeht muss man Marcus´ Leistung besonders anerkennen, denn das er erst zum dritten Mal auf dieser Bahn unterwegs war, war für einen Aussenstehenden nicht zu erkennen.Einfach nur super.
Das Rennen war dennoch bis zum Schluss nicht ohne Spannung, denn zunächst schien es auf einen engen Dreikampf zwischen Sprinter als Polesetter,European und uns hinaus zu laufen. Da wir zu dieser Zeit das schnellste Kart hatten war es eigentlich, vom Papier her zumindest, nur eine Frage der Zeit bis wir uns nach vorne gearbeitet hätten. Aber so einfach war es dann doch nicht, ganz besonders bei den Sprintern, und so dauerte es mehr als eine halbe Stunde bis wir dann endlich vorne waren. In diesem Stint konnten wir dann auch den Vorsprung herausfahren, von dem wir dann bis zum Schluss zehren konnten. Das wir wegen einer verkehrt angebrachten Startnummer so eine Art Stop/Go in der Box absitzen mussten war zwar ärgerlich, aber im Nachhinein bedeutungslos. Nach etwa zwei Stunden verabschiedeten sich European aus der Spitze, wegen einer überfahrenen Haltelinie und der damit verbundenen 60 Sekunden Zeitstrafe. Da waren es dann nur noch Zwei- mit dem besseren Ende für uns. Dennoch war erst mit der Zielflagge alles überstanden, und somit alles in den sprichwörtlichen trockenen Tüchern. Nicht unerwähnt soll bleiben das es wieder ausgesprochen fair zuging. Die grössten Probleme gab es mehr bei den Überrundungen, weil der eine oder andere Pilot mit der Situation als solches überfordert war. Sei es drum. Ende Gut alles Gut. In diesem Sinne.
Natürlich möchten wir nicht vergessen uns auch bei den Streckenposten, der Rennleitung dem Boxenpersonal und auch bei den Leuten im Restaurant für die schon zum Standard gewordene Leistung auf höchstem Niveau bedanken und unsere Anerkennung aussprechen.

 
das Endergebnis sah dann schliesslich so aus:
Platz
Start-Nr:
Team
Runden
(/)km/h
Bestlap
Abstand
1
9
Projekt Zwo
479
49,38
0.43:74
 
2
7
Sprinter
479
49,01
0.44:07
0:12.21
3
17
European
477
49,00
0.44:08
2 Runden
4
18
Ton+Grafik Studio
477
48,92
0.44:15
2 Runden
5
4
Airbus I
476
48,88
0.44:19
3 Runden
6
5
Airbus II
476
48,65
0.44:40
3 Runden
7
13
Musardo Motorsport
475
48,69
0.44:36
4 Runden
8
11
Bestmen
474
48,43
0.44:60
5 Runden
9
10
MAD-MAX Singen
470
48,43
0.44:60
9 Runden
10
8
Silberpfeil
469
48,62
0.44:43
10 Runden
11
15
Team Donnerstag
468
48,44
0.44:59
11 Runden
12
6
Airbus III
466
48,70
0.44:35
13 Runden
13
16
Fun Racer
466
48,57
0.44:47
13 Runden
14
2
Kart Freaks
461
48,06
0.44:94
18 Runden
15
12
MSF Fahrenkrug
458
47,79
0.45:20
21 Runden
16
3
Team Plönjes
451
47,62
0.45:36
28 Runden
17
1
Hydro Hamburg
449
47,55
0.45:43
30 Runden
18
14
Störtebecker
445
47,35
0.45:43
34 Runden
19
19
Team Südschleife
440
47,20
0.45:62
39 Runden
das Projekt Zwo – Kartracingteam